07 / 2021

Begleitstudie zu den Auswirkungen der Reduktion der Fallbelastung in der Sozialberatung

Auftraggeber/in

Stadt Winterthur, Soziale Dienste

Projektteam

Dominic Höglinger, Melania Rudin und Jürg Guggisberg

Aufgrund ermutigender Befunde eines Pilotprojektes hat der Stadtrat von Winterthur beschlossen, die Personalressourcen für die Sozialberatung auf vier Jahre befristet zu erhöhen. Das Büro BASS hat die Auswirkungen dieser flächendeckenden Falllastsenkung (von dauerhaft über 120 auf unter 80 zu betreuende Dossiers pro Vollzeitstelle) in einer Begleitstudie vertieft untersucht und analysiert, wie sich diese auf die Kosten pro Sozialhilfefall, auf die Erwerbsintegration der Betroffenen sowie auf die Häufigkeit von Ablösungen auswirkt. Im Fokus stand weiter die Frage, ob sich der Ausbau der personellen Ressourcen für die Stadt auch finanziell rechnet und dadurch die Sozialhilfeausgaben verringert werden können.

Projektberichte

Schlussbericht (82 Seiten)


> de