laufend

Begleitstudie zum Projekt «Falllast 75»

Auftraggeber/in

Stadt Winterthur, Soziale Dienste

Projektteam

Dominic Höglinger, Melania Rudin, Jürg Guggisberg und Severin Bischof

Aufgrund erster positiver Befunde einer wissenschaftlichen Pilotstudie der ZHAW hat der Stadtrat von Winterthur beschlossen, die Personalressourcen für die Sozialberatung der Stadt Winterthur auf vier Jahre befristet zu erhöhen. Die im Vergleich zu anderen Sozialdiensten überdurchschnittlich hohe Fallbelastung pro Sozialarbeitende/r wurde als Folge im 2019 von durchschnittlich 130 Fällen auf  ca. 75 - 80 Dossiers pro 100%-Stelle reduziert. Die Auswirkungen dieser flächendeckenden Ausweitung der Falllastsenkung werden in einer Begleitstudie vertieft untersucht. Insbesondere soll analysiert werden, wie sich diese auf die Kosten pro Sozialhilfefall, auf die Erwerbsintegration der Betroffenen sowie auf die Bezugsdauer auswirkt.