12 / 2013

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Wer belästigt wen, wie und warum?

Auftraggeber/in

Forschungsprojekt im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 60 "Gleichstellung der Geschlechter"

Projektteam

Silvia Strub

In Zusammenarbeit mit

Prof. Dr. Franzisca Krings (Universität Lausanne, Leitung) und Marianne Schär Moser (Forschung und Beratung)

Wie entsteht sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz? Wer belästigt wen, unter welchen Bedingungen? Und welche Konsequenzen hat dies für die Präventionsarbeit? In einer von vier Teilstudien (Modul 1) hat das BASS eine Befragung zur Verbreitung von sexueller Belästigung im Tessin ausgewertet, aufbauend auf einer früheren Studie zur Situation in Deutschschweiz und Romandie. Damit liegen nun verlässliche Zahlen für die Verbreitung in der ganzen Schweiz vor.

Zusammenfassung

Zusammenfassung Gesamtprojekt (kurz, 2 Seiten)


> de

Zusammenfassung Gesamtprojekt (lang, 9 Seiten)


> de | fr | it

Projektberichte

Bericht Modul 1 (66 Seiten)


> de

Ergebnisbericht Gesamtprojekt (ohne Anhang, teilweise deutsch, teilweise französisch, 48 Seiten)


> de

Weitere Publikationen

Medienmitteilung 4.12.2013


> de | fr